La Palma

La Palma - die grüne Kanareninsel

Willkommen auf La Palma! Die nordwestlichste der Kanarischen Inseln unterscheidet sich deutlich von ihren großen Nachbarn im Osten. Während Teneriffa und Gran Canaria jährlich die Touristenströme anziehen, geht es auf La Palma beschaulich zu.

Massentourismus ist hier ein Fremdwort. Große Ferienkomplexe sind auf der Insel glücklicherweise nicht zu finden. Vielmehr hat sich ein sanfter Tourismus entwickelt - ideal für Besucher, die ihren Urlaub gerne aktiv gestalten.

Caldera de Taburiente

La Palma ist keine typische "Badeinsel". Die Strände der Vulkaninsel bestehen aus dunklem Lavageröll. Das Besondere der Insel findet sich in ihrem Inneren. Es ist der mächtiger Krater, der von üppiger Vegetation bedeckt ist.

Auf zahlreichen Wanderwegen kann der Besucher die Natur im Krater, auf seinen Flanken oder längs der Küste aktiv erleben. Sowohl für den geübten Wanderer als auch für den Anfänger finden sich Strecken über unterschiedliche Distanzen und Höhendifferenzen.

Meerblick

Hauptstadt der Insel ist das beschauliche Santa Cruz de la Palma an der Ostküste. Mit seiner historischen Altstadt und einer langen Promenade gehört es zu den schönsten Städten der Kanarischen Inseln.

Das Wetter auf La Palma ist das ganze Jahr über mild. Selbst im Winter sind Temperaturen um 20°C der Normalfall und im Sommer überschreitet das Thermometer nur selten die 30°C. Ideale Bedingungen also für einen aktiven Natur- und Wanderurlaub.